Hinweis: Das Amtsgericht Königs Wusterhausen hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.
  12 Artikel (Anzeige Artikel 1 bis 5)
  1 | 2 | 3 weiter

Presserolle Dezember 2019

Presserolle des Amtsgerichts Königs Wusterhausen


Schöffengericht öffentlich

2 Ls 19/19

Termin:                 11.12.2019, 9:30 Uhr, Saal 7 in Wildau

wegen                   Raubes u.a.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im Januar 2019 nachts in Königs Wusterhausen dem Geschädigten eine gefüllte Plastiktüte mit der einen Hand entrissen zu haben, während er ihn mit der anderen Hand festhielt, um eine zu erwartende Gegenwehr zu verhindern. Die Gegenstände in der Plastiktüte sollen einen Wert von etwa 8 Euro gehabt haben. Aufgrund des geringen Wertes der Tatbeute kommt ein minder schwerer Fall des Raubes in Betracht. Schon im Juni 2018 soll der Angeklagte in Königs Wusterhausen einen anderen Geschädigten geschlagen und getreten haben. Auch als dieser schon am Boden lag, soll er ihn mit dem beschuhten Fuß so ins Gesicht getreten haben, dass dieser stark blutende Verletzungen erlitt. Weiter wird dem 40 Jahre alten Angeklagten vorgeworfen, dass er im Anschluss fahruntüchtig alkoholisiert mit einem Pkw losgefahren sein soll.

Zu der Hauptverhandlung sind bisher 7 Zeugen geladen worden.

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.


Deller



Schöffengericht öffentlich

2 Ls 34/18

Termin:                  18.12.2019, 9:30 Uhr, Saal 7 in Wildau

wegen                    Schweren Bandendiebstahls

Den Angeklagten wird zur Last gelegt, im Juni 2017 auf dem Parkplatz „Am Fichtenplan Nord“ (BAB 10) in Fahrtrichtung Magdeburg die Planen von 5 Sattelzügen mit Aufliegern aufgeschlitzt bzw. die Plomben dieser Fahrzeuge gebrochen zu haben, um aus den Fahrzeugen Stehlenswertes zu entwenden. Hierbei sollen die drei polnischen Angeklagten nach einem gemeinsamen Plan als Bande vorgegangen sein. Aus einem Fahrzeug sollen die Angeklagten Gegenstände im Wert von ca. 2.000,- € entwendet haben. Gegen die Angeklagten sind nach ihrer vorläufigen Festnahme jeweils Haftbefehle ergangen.

Zu der Hauptverhandlung sind bisher fünf Zeugen geladen worden.

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.


Deller


Presserolle November 2019

Presserolle des Amtsgerichts Königs Wusterhausen

Jugendschöffengericht öffentlich

3 Ls 19/18

Termin:                 19.11.2019, 9:30 Uhr, Saal 7 in Wildau

wegen                   gefährlicher Körperverletzung


dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im Oktober 2017 gegen 4:35 Uhr des Tattages auf dem Parkplatz der TH Wildau mehrfach kraftvoll mit dem Fuß gegen den Kopf des Geschädigten getreten zu haben, bis dieser zu Boden fiel. Auch danach soll er noch weiter auf das Gesicht des Geschädigten eingetreten haben. Der Geschädigte soll hierdurch schwere Hirnverletzungen erlitten haben.

Der Angeklagte war zum Tatzeitpunkt 19 Jahre alt und ist nicht vorbestraft. Das Gesetz sieht für eine gefährliche Körperverletzung einen Strafrahmen von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor.

Zu der Hauptverhandlung sind zehn Zeugen und ein Sachverständiger geladen worden.

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.


Deller

Presserolle Oktober 2019

Presserolle des Amtsgerichts Königs Wusterhausen

Schöffengericht öffentlich

2 Ls 12/17

Termin:                 02.10.2019, 9:30 Uhr, Saal 7 in Wildau

wegen                   Unerlaubten Handeltreiben mit BtM in nicht geringer Menge

Den Angeklagten wird zur Last gelegt, aufgrund eines gemeinsam gefassten Tatplans seit Anfang 2014 bis zum 29.01.2015 in einem Gewerbegebiet in Königs Wusterhausen ohne die dafür erforderliche Erlaubnis Cannabis angepflanzt und Amphetamine hergestellt zu haben, um diese Betäubungsmittel anschließend gewinnbringend zu verkaufen. Bei einer Durchsuchung der Räumlichkeiten am 29.01.2015 wurden Chemikalien, eine Drogenküche, mehr als 80 Gramm Amphetamin, eine Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen sowie rund 180 Gramm Cannabis sichergestellt. Bei der angeklagten Tat handelt es sich um ein Verbrechen, für das das Gesetz eine Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr vorsieht.

Zur Hauptverhandlung sind bisher fünf Zeugen geladen worden.

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.


Deller / i.V. Bartsch



Schöffengericht öffentlich

2 Ls 33/18

Termin:                   23.10.2019, 9:30 Uhr, Saal 7 in Wildau
Fortsetzungstermin: 30.10.2019, 9:30 Uhr, Saal 7 in Wildau

wegen                     Gefährlicher Körperverletzung

Den drei Angeklagten wird zur Last gelegt, im August 2018 im Innenhof des Schlossplatzes Königs Wusterhausen nachts drei Geschädigte Asylbewerber mit einer Metallstange, einem Kantholz und einer Stange bzw. Knüppel angegriffen zu haben. Einer der Geschädigten soll einen Schlag gegen den Kopf erhalten haben, dadurch zu Boden gegangen und mehrfach geschlagen und getreten worden sein. Er soll hierdurch Verletzungen an mehreren Körperteilen erlitten haben. Ein anderer Geschädigter soll einen Schlag in Richtung seines Kopfes mit der Hand abgewehrt haben und sodann verletzt geflohen sein. Der dritte Geschädigte habe bei seinem Versuch zu schlichten einen Faustschlag in das Gesicht erhalten. Neben einer Platzwunde an der Oberlippe habe er Kratzwunden an Arm und Bein davongetragen. Der jüngste der drei Angeklagten ist in den letzten Jahren mehrfach durch das Amtsgericht Königs Wusterhausen wegen Straftaten verurteilt worden.

Für den ersten Termin der Hauptverhandlung sind vier Zeugen, für den zweiten Tag sind fünf Zeugen geladen worden.

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.


Deller



Jugendschöffengericht öffentlich

3 Ls 24/18

Termin:                 24.10.2019, 13:00 Uhr, Saal 7 in Wildau

wegen                   Betrug

Den Angeklagten wird zur Last gelegt, der geschädigten Person in Königs Wusterhausen telefonisch vorgetäuscht zu haben, dass er in einem Gewinnspiel 322.500,- € gewonnen habe. Sie sollen von ihm im Mai 2017 verlangt haben, zum Erhalt der Gewinnsumme einen Betrag von 26.500,- € in bar in einem Buch in einem unversicherten Päckchen an eine Adresse in Wuppertal zu versenden. Der Geschädigte kam dieser Aufforderung nach, um die versprochene Auszahlung zu erreichen. Ein zweiter Versuch zum Erhalt weiterer 26.500,- € soll Ende Mai 2017 gescheitert sein und zu der Feststellung der beiden Angeklagten geführt haben.

Zur Hauptverhandlung sind bisher sechs Zeugen geladen worden.

Es wird empfohlen vor dem Terminstag unter der Ruf-Nr. 03375 / 271 245 zu erfragen, ob der Termin stattfindet.


Deller

Presserolle September 2019

Presserolle des Amtsgerichts Königs Wusterhausen

Presserolle August 2019

Presserolle des Amtsgerichts Königs Wusterhausen

  12 Artikel (Anzeige Artikel 1 bis 5)
  1 | 2 | 3 weiter